Wintersport an der Schule am Weinberg

Nachdem Corona die meisten Aktivitäten in den letzten beiden Jahren verhinderte, organisierte die Schule am Weinberg gleich mehrere Wintersport-Aktivitäten.

Im Dezember und Januar durften schlittenbegeisterte Schüler im Kurpark St. Englmar auf der dortigen, perfekt präparierten Rodelpiste hinuntersausen. Ein Highlight war der vorhandene Zauberteppich, der die Rodler bequem wieder nach oben brachte.

Im Januar und Februar wagten sich die Langläufer auf die schmalen Bretter und liefen in Klingenbrunn und auf dem Bretterschachten über weiße Wiesen und durch tief verschneite Wälder. Das Interesse am Langlaufen war so groß, dass die schuleigene Ausrüstung nicht mehr ausreichte und zwei Gruppen gebildet wurden.

Im März ging es schließlich zum krönenden Abschluss in die Eishalle. An zwei Terminen konnten die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen auf dem Eis machen, ihre Technik verbessern und spannende Eishockeyduelle austragen.