Ausrangierte Handys: Viel zu wertvoll für die Tonne

SFZ Regen beteiligt sich an Sammel- und Spendenaktion des Kath. Missionswerks

Das Smartphone ist heutzutage für viele Menschen, vor allem aber auch für Jugendliche, nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Kein Wunder also, dass Hersteller regelmäßig neue, noch attraktivere Modelle auf den Markt bringen und dabei reißenden Absatz finden. Ausgediente, alte sowie defekte Geräte landen daher häufig allzu schnell ungenutzt in der Schublade oder auf dem Müll. Leider bleibt dabei meist die Nachhaltigkeit des Konsums auf der Strecke, denn was vielen nicht bewusst ist: Handys und Smartphones enthalten viele wertvolle Rohstoffe, die es sich zu recyceln unbedingt lohnt. Zusammen mit ihrer Lehrerin Anna Kilger hat sich die Klasse 6/7 G der Schule am Weinberg in den letzten Wochen im Unterricht ausführlich mit dem Abbau der für moderne Mobiltelefone benötigten Rohstoffe beschäftigt.

In diesem Zusammenhang stießen sie auf die Spendenaktion „Schutzengel“ des Katholischen Missionswerks, auch bekannt unter „missio“. Mit persönlichen Einladungsbriefen für die Schulfamilie und großem Engagement schafften es die Jugendlichen, innerhalb von zwei Wochen eine ganze Sammelbox voller alter, ausrangierter Handys zu füllen. Am vergangenen Montag übergab die Klasse nun diese gespendeten Handys der Referentin Tanja Scheller des Katholischen Missionswerk.

Die ausgedienten Geräte werden nun an eine Recyclingfirma zur Wiederverwertung weitergegeben, der Erlös des Verkaufs geht im Anschluss an Kinderhilfsprojekte in Afrika.