Das Wetter machte es den Kindern und Erzieherinnen nicht einfach, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Wollte die SVE-Gruppe doch einen Vormittag am Abenteuer-Spielplatz in der Anlage des Stadtparks verbringen. „Eine Nacht ohne Regen“ – von Montag auf Dienstag – und schon schwärmten die SVE-ler los.

Zunächst musste schon eine beachtliche Strecke zu Fuß von der Rosenau (die SVE ist im Kindergarten St. Sebastian beheimatet) unter anderem entlang des Flusswanderweges zum Stadtpark zurückgelegt werden. Passend zum Jahresthema „1, 2, 3 und 4 – die Elemente erforschen wir!“ entdeckten die Kids bereits unterwegs Vieles zum Sommerthema „Wasser“ – den Fluss beobachten in all seinen Fließgeschwindigkeiten … wie das Wasser über große Steine wirbelt, wie Holz auf dem Wasser schwimmt … „hören“ wie es plätschert, rauscht, oder ruhig fließt … über die Brücke gehen und den Fluss von oben sehen … beim „Stauwehr“ das laute Tosen des Wassers zu hören, die Wucht, die Kraft des Wassers zu erahnen … Pfützen und Matsche auf dem Weg inklusive …

Gleich nach der Stärkung mit der mitgebrachten Brotzeit, legten alle los – der Spielplatz wurde erkundet. Super war, dass genau während der Essenszeit „frischer Sand“ für den tollen riesigen Sandbereich angeliefert worden war – „hinein ins Vergnügen“ – das war der richtige Ansatz! Unzählige Möglichkeiten zum Berge schaufeln, Sieben, Bauen, Hochziehen, Transportieren auf dem Förderband … wurden genutzt. Nur gut, dass die Erzieherinnen ein paar Sandspielsachen mit im Rucksack hatten!

Und das Beste: direkt beim Spielplatz gibt es ein begehbares sehr flaches Teilstück im Wasser zum Bespielen. Voraussetzung waren geschlossene Badeschuhe und ein Handtuch im Rucksack der Kinder. „Juchhu!“ – so eine richtige Steinburg im Wasser bauen – gemeinsam – sich vorsichtig im leicht fließenden Wasser bewegen … einige von den Kindern konnten sich sehr ausdauernd beschäftigen. Auch das Betätigen und Beobachten der vorhandenen Wasserpumpe war interessant.

Andere Kinder bewiesen äußerst starke Muskelkraft und guten Gleichgewichtssinn beim Klettern, Hanteln, bei der Spiralen-Rutsche, über die Hängebrücke, auf Rollbrettern und dergleichen. LANGEWEILE – gab es nicht!!! Dem Bewegungsdrang aller Kinder konnte genüge getragen werden!

Bevor wir den Stadtpark verlassen haben, machten wir noch einen kleinen Rundgang durch die Anlage, denn auch hier gab es rund ums „Wasser“ noch einiges zu sehen. Z. B. eine Kneipp-Anlage, oder einen kleinen Teich mit einem großen Skulptur-Drachen, Enten im Wasser und am Ufer, einen Hirtenbrunnen … und sogar eine sprudelnde Quelle konnte sowohl visuell als auch akustisch ausfindig gemacht werden.

Fast ein perfekter Vormittag – aber nein – etwas fehlte noch: EIN EIS! Auf dem Rückweg durch die Stadt steuerten wir Ausflügler die Eisdiele an, die extra wegen uns sogar eine Viertelstunde früher öffnete. Mit einer Kugel Lieblingseis in der Waffel saßen dann alle äußerst zufrieden schleckend vor der Eisdiele! „hm! lecker!“

Der restliche Rückweg zur SVE ging ein wenig schleppend vor sich. Die Sonne meinte es sehr gut und strahlte heiß vom Himmel. Doch tapfer marschierten alle in der Reihe mit – Verkehrserziehung inklusive – durch die Stadt. Es war ein äußerst erlebnisreicher, sehr schöner Vormittag … „owa iatz bin i fei scho miad!“ – so die Devise der meisten Kinder! Doch alle waren sich dann trotzdem einig: „Guad dassma heind unsern Ausflug endlich macha ham können!“

P1300733

Neueste Beiträge

  • Die Burgis der Schule am Weinberg als Bäcker und Bogenschützen.

    Schüler des Sonderpägagogischen Förderzentrums tauchen

    Weiterlesen
  • Mission „Sicherer Schulweg“

    Sonderpädagogisches Förderzentrum Regen „auf Streife“

    Weiterlesen
  • Adventsmarkt ToGo 2.0

    Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

    Weiterlesen
  • 1

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden