Da staunten die Kinder in der Notbetreuung an der Schule am Weinberg (Förderzentrum Regen): Auf die Schülerinnen und Schüler wartete nach den Ferien ein Korb mit süßen Überraschungen und einem Dankeschön-Plakat, gestaltet von den Senioren aus der Seniorenresidenz Sankt Benediktus in Bodenmais. Die Heimbewohner bedankten sich damit für eine Aktion der Weinbergschüler.

Diese hatten sich einen besonderen Ostergruß für die Senioren ausgedacht: Sie schickten den Bewohnern eine besondere Überraschung. So durften sich die Heimbewohner über liebevoll gestaltete Basteleien und selbstgebackene Osterhasen freuen. In den Ferien brachten Schulleiterin Linda Langer und Lehrerin Katrin Kuchler die kleinen Präsente in die Einrichtung.

Für die Übergabe hatte man sich in der Seniorenresidenz unter strenger Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Beschränkungen extra einen schönen Rahmen überlegt. So versammelten sich die Bewohner bei strahlendem Sonnenschein zu einem kleinen Gartenfest, wo sie gemeinsam mit Therapieleitung Florian Seemann und Pflegedienstleitung Nadine Haimerl musikalisch den Besuch begrüßten. Sichtlich gerührt und voller Freude zeigten sich die Senioren, als sie die Ostergeschenke der Regener Schüler in Empfang nahmen.

Unter dem Motto „Ein Lächeln schenken“ hatten die Kinder zuvor im Rahmen der Notbetreuung und der Phase des ‚Präsenzunterrichts überlegt, wie sie Menschen eine kleine Freude bereiten könnten, welche besonders unter den Pandemiebeschränkungen litten. „Dabei dachten unsere Schüler sehr schnell an Senioren, die aufgrund der Pandemie lange keinen Außenkontakt hatten und nur sehr eingeschränkt besucht werden durften. Viele der Kinder haben selbst Großeltern, die ihnen sehr am Herzen liegen“, sagt Rektorin Langer. In der Seniorenresidenz Sankt Benediktus in Bodenmais zeigte man sich sofort sehr erfreut und offen für die herzliche Geste der Regener Schüler.

Die Senioren bedankten sich ihrerseits mit einem selbstgebundenen Palmbuschen, einem Plakat und einem prall mit Schokolade gefüllten Osterkorb bei den Weinbergschülern. Den bekamen die fleißigen Bastler nun nach den Ferien überreicht. Den schönsten Dank überhaupt, nämlich die strahlenden Augen der Senioren, konnten die Kinder dieses Mal leider nicht selbst miterleben.

Doch das soll unbedingt nachgeholt werden. „Sobald Corona es zulässt, möchten wir die fleißigen Bastler und Bäcker von der Weinbergschule bei einem kleinen Fest natürlich sehr gerne noch persönlich kennenlernen. Darauf freuen uns die Senioren und ich jetzt schon sehr“, sagt Therapeut Florian Seemann und angesichts der vielen süßen Leckereien und des Erinnerungsplakates werden die Kinder die Einladung sicher gerne wahrnehmen. „Wenn es so weit ist, dass man sich zu Festen und Begegnungen versammeln kann, dann kommen wir sicher gerne“, betont die Schulleiterin und Lehrerin Kathrin Kuchler verspricht, dass dann „die Kinder sicher ihren Beitrag zu einem gelungenen Fest beitragen werden.“

2

Neueste Beiträge

  • Sonnenfinsternis 2021

    Um die teilweise Sonnenfinsternis am

    Weiterlesen
  • Schule am Weinberg verabschiedet „kostbare Perle“

    Nach über 40 Jahren im

    Weiterlesen
  • Von Ostergrüßen und süßen Überraschungen

    Da staunten die Kinder in

    Weiterlesen
  • 1

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden