Seit gut einer Woche heißt es für alle Kinder wieder die Schulbank zu drücken. Wie wichtig gerade jetzt der Präsenzunterricht in den Schulen ist, steht außer Frage. Nur unter Einhaltung strenger Corona-Regeln ist ein annähernder „Normalbetrieb“ möglich, um erneuten Schulschließungen bestmöglich vorzubeugen.

Vergangenen Donnerstag übergab Joachim Zellner an Schulleiterin Linda Langer einen eigens in der Firma ZVK produzierten Desinfektionsmittelspender.

Dieser wird im Eingangsbereich der Schule aufgestellt und unterstützt damit die Umsetzung des umfassenden und strengen Hygienekonzeptes am Sonderpädagogischen Förderzentrum Regen.   Joachim Zellner erklärte in einer früheren Ausgabe des Bayerwaldboten seine Bereitschaft, einer sozialen Einrichtung in unserer Region einen seiner Desinfektionsmittelspender zu übergeben. Lehrkraft Andrea Buchner kam daraufhin auf die Idee und stellte den Kontakt her.

Das Unternehmen ZVK, angesiedelt in Teisnach, produziert normalerweise Komponenten für die Datennetzwerkverkabelung. Im Zuge der Coronakrise nahm das Unternehmen auch die Herstellung von stabilen Desinfektionsspendern in die Produktpalette auf.

Rektorin Linda Langer bedankte sich bei Joachim Zellner für die wohlwollende Unterstützung bei der Umsetzung des Hygienekonzeptes an ihrer Schule.

  • Desinfektonsmittelspender2
  • Desinfektonsmittelspender3
 

Neueste Beiträge

  • Coronavirus hält Erstklässler nicht auf

    Schulanfänger der Schule am Weinberg

    Weiterlesen
  • „Man sieht nur mit dem Herzen gut.“ - Abschlussfeier der neunten Klasse der Schule am Weinberg

    „Man sieht nur mit dem

    Weiterlesen
  • Die Kinder der schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) Zwiesel gehen auf Wanderschaft

    Das Wetter machte es den

    Weiterlesen
  • 1

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden