Die Schüler und das Kollegium der Schule am Weinberg nutzten den vielen Schnee der letzten Wochen um gemeinsam zwei Wintersporttage durchzuführen. Die Sportbeauftragte, Julia Markl, hatte fünf verschiedene Angebote organisiert, aus denen die Schülerinnen und Schüler auswählen konnten.

In Rinchnach konnten interessierte Schüler die Grundlagen des Eisstockschießens unter kompetenter Anleitung von Hans Pfeffer vom FC Rinchnach erlernen. Ausdauernd wurden die Eisstöcke über das Eis geschickt, um den Stock möglichst nahe an der Daube zu platzieren.

Die Langläufer fuhren gemeinsam mit den Schlittenfahrern nach Klingenbrunn, um an der Fatima-Kapelle ihre Runden zu drehen. Dieses Jahr wurden die Lehrer dabei von Sepp Erhard vom Nordic Team Klingenbrunn unterstützt, der den Anfängern die ersten Schritte auf den schmalen Brettern erklärte. Fortgeschrittene Schüler liefen größere Runden durch den Wald. Am dortigen Schlittenhang nutzten die Schüler das schöne Wetter und den schnellen Schnee für rasante Abfahrten.

Zwei anstrengende Touren auf den Teufelstisch bei Bischofsmais und Richtung Burgruine Weißenstein unternahmen die Schneeschuhwanderer.

Die Skifahrer nutzten die tollen Pistenverhältnisse am Geißkopf, um ihre Technik zu verbessern. Die Anfänger wurden von Anna Sporkert kompetent angeleitet. So konnten sie schon nach kurzer Zeit Kurven fahren und sicher abbremsen.

Nicht zuletzt wegen des tollen Wetters waren sich alle einig, die Wintersporttage im nächsten Jahr zu wiederholen.

    

  • k-1
  • k-2
  • k-5
 

Neueste Beiträge

  • Wintersporttage der Schule am Weinberg

    Die Schüler und das Kollegium

    Weiterlesen
  • Fleißige Helfer im Bayerwald-Xperium

    Am Erfolg des letztjährigen Adventsmarktes

    Weiterlesen
  • Meister an der Schule am Weinberg

    In zwei Wochen im Januar

    Weiterlesen
  • 1

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden